Im Wandel der Zeit (Oktober 2017)


Der Grillopark, mein Monatsmotiv im Oktober.

http://staedtischlaendlichnatuerlich.blogspot.de/















Diesen Monat sehen alle Farben wesentlich stumpfer aus, obwohl der Himmel noch
freundlich aussah. Ich habe mich vor der Bank in die Hocke gesetzt, um einmal zu
zeigen wie hoch die Eisbegonien im Verhältnis zu ihr inzwischen gewachsen sind.
Jetzt hat auch das letzte Stiefmütterchen aufgeben müssen. Stellt euch mal vor,
wie lang ihre Stängel im letzten Monat schon waren.


Die alten Kastanien bieten leider einen traurigen Anblick. Neben der Kastanienminiermotte
macht ihnen auch noch ein Pilzbefall zu schaffen und der ist weitaus gefährlicher für die
Bäume, da es noch kein wirksames Mittel dagegen gibt. Schade um die schönen Alleen,
die nächste Generation wird dann wohl keine Kastanienmännchen mehr basteln können.

Warum die Kastanien verschwinden



Kommentare

  1. Am 11. November gemeinsam Kastanienlaub einsammeln! Schau mal hier:
    http://www.sdw.de/projekte/rettet-die-kastanie/

    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Aktion kenne ich. Allerdings hilft es nur gegen die Larven der Miniermotten und nicht gegen das Bakterium Pseudomonas.

      Löschen
  2. Liebe Sigi,
    die Eisbegonien sind immer noch herrlich, wie sehr sie in die Höhe gewachsen sind! Ich hab welche in einem Kasten, die sind auch riesig hochgewachsen und noch herrlich am blühen!
    Das mit den Kastanien ist schlimm und schade, daß man da nichts dagegen machen kann ...
    Hab einen schönen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigi, vor kurzem wurde ich auch von einem Bekannten gefragt, ob ich wüsste, warum es immer weniger Kastanien gibt. Ich wusste von den Motten und von dem Pilz, aber dass es so schlimme Auswirkungen haben wird, das hatte ich nicht gewusst. Vielen Dank auch für den Link ..... Wir haben auch eine Kastanie im Garten, bisher sieht sie noch gesund aus - nur wie lange noch? LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  4. Das stimmt, liebe Sigi, die Farben wirken insgesamt stumpfer, aber das Licht hat sich trotz des blauen Himmels auch insgesamt geändert.
    Die Höhe der Eisbegonien ist wirklich enorm und die Blütenteppiche sehen einfach grandios aus.
    Insgesamt fehlt noch die typische Herbstfärbung, aber das kommt schon noch, meistens müssen wir ja bis Ende Oktober warten. Trotzdem sieht dieser feine Park weiterhin sehr gepflegt aus und da setzt man sich doch gerne mal ein wenig auf die Bank und lässt die Seele baumeln.

    Die Kastanien hat es in diesem Jahr echt schlimm erwischt. :(

    Vielen Dank fürs Fotografieren, liebe Sigi und ich wünsche dir einen schönen Nachmittag.

    Christa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deine Meinung. Konstruktive Kritik wird genauso gerne angenommen wie Lob. :-)